Spielort Wien

Spielort Berlin

Impressum

 
TICKETS    SPIELORT    INFORMATION    QR-CODES    PHOTOS    PRESSE    STÜCKTEXT

Spielort Berlin

Belgienhalle Spandau
Gartenfelderstraße 28
Die Belgienhalle liegt auf einer kleinen Insel Gartenfeld zwischen der Havel und dem Spandauer Schifffahrtskanal in Berlin Spandau

Öffentliche Verkehrsmittel:
  U7 Richtung Spandau bis Paulsternstraße
Von der U-Bahnstation zur Belgienhalle wird ein Shuttledienst eingerichtet
  Bus 133, 139, N33, X33
(U-Bahn Station Paulsternstraße bis zur Belgienhalle)
Busstation Gartenfeld
  Bahn RE2


Die nächsten Stationen zu der Belgienhalle sind:
Gartenfeld ist 252 Meter entfernt, 4 min Gehweg.
Tegeler Brücke ist 680 Meter entfernt, 9 min Gehweg.
Paulsternstraße ist 784 Meter entfernt, 11 min Gehweg.

Auto:
Richtung Flughafen Tegel, Saatwinkler Damm bis zur Gartenfelderstraße, dann rechts über den Kanal

Belgienhalle Spandau

Die sogenannte "Belgienhalle" wurde im Jahr 1917/18 auf der kleinen Insel Gartenfeld in Berlin Spandau gebaut und in Betrieb genommen. Noch bis 2002 wurden in dieser kulturhistorischen Industrie-Ikone Kabel, Drähte, Leitungen und Isoliermaterialien für Strom-, Nachrichten- und Hochfrequenz hergestellt. Die Halle besteht – wie bei einer Kirche – aus drei großen "Hallenschiffen", die sich über 16.000m² erstrecken. Die Hallen haben eine enorme Höhe von bis zu 16 Metern.

Belgienhalle Spandau

Die Inselstadt Gartenfeld, auf dem die Belgienhalle liegt, hat eine bewegte Geschichte. 1911 expandierte das Elektrounternehmen Siemens mit einem neuen Kabelwerk auf dem Gelände. Über den nahe gelegenen Hohenzollernkanal waren per Schiff Verbindungen in alle Welt sichergestellt. Der zentral gelegene Gebäudekomplex galt als größter Hallenfabrikbau Europas. Aber die klassischen Industrien verloren an Bedeutung. 2002 waren die Zeiten der Kabelproduktion am Standort Gartenfeld vorbei. Das Werk wurde geschlossen.

Belgienhalle Spandau

Seither dienten die Gebäude nur noch zu Lagerzwecken. In den Jahren 2003 bis 2007 bescherte die Modemesse Bread & Butter dem abgeschiedenen von der Industrie verlassenen Brachland nochmals eine größere Aufmerksamkeit. Aber erst die sich in Berlin anbahnende Wohnungsknappheit eröffnete eine andere Sichtweise auf das einstige Siemensgelände. Von einer „neuen Gründerzeit“ ist nun die Rede.

Belgienhalle Spandau